top of page

Bericht zur Mitgliederversammlung 2024

Ammersricht. Bei Jahreshauptversammlung der DJK Ammersricht konnte 1. Vorsitzender Rainer Stauber die anwesenden Mitglieder über eine Reihe von positiven Zahlen, Neuerungen und Aktivitäten im abgelaufenen Geschäftsjahr 2023 berichten. Erfreulich ist der Anstieg beim Mitgliederstand auf 433 gegenüber 412 im Vorjahr, davon sind 30 % Kinder.


Neu im Sportangebot ist seit dem Vorjahr auch Flagfootball. Erstmals wurden 2023 in der Tennissparte im Kinderbereich Kleinfeldmannschaften für den Wettkampf gemeldet, eine eigene U8 sowie U9, U10 und U12 in Form einer Spielgemeinschaft mit dem TC Hahnbach. Die Mannschaften schlugen sich auf Anhieb recht wacker. Beim Vereinsleben konnte nach vierjähriger Pause wieder ein Bockbierfest und ein gutbesuchtes Sommerfest aktiviert werden, so der 1. Vorsitzende. Um den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu verbessern, wurde im letzten Jahr jeweils am ersten Samstag im Monat zu einem „Come Together“ eingeladen, um sich gemütlich auf der Sportheimterrasse bei Kaffee und Kuchen zu treffen. Ein anvisierter Vereinsausflug zum Salzburger Adventssingen fand leider nicht die erforderliche Mindestbeteiligung.


Die Homepage des Vereins (www.djk-ammersricht.de) wurde grundlegend neu aufgesetzt und übersichtlich gestaltet. Gleichzeitig wurde ein elektronisches Platzbuchungssystem für die drei Tennisplätze eingeführt, das von den Mitgliedern der Tennissparte sehr positiv angenommen wurde. Rainer Stauber dankte hier seinem Stellvertreter Christian Hierl, der für diese Neuerungen verantwortlich zeichnete. In der Sportgaststätte wurde eine grundlegende Renovierung vorgenommen. Die Banknischen wurden entfernt, um bei Veranstaltungen flexibel zu sein. Der Vorsitzende dankte allen Helfern, die sich ehrenamtlich zur Verfügung gestellt hatten. Seit 2018 beherbergt die DJK den Verein Schlaraffia e. V. in ihren Gasträumen. Der Mietvertrag wurde im letzten Jahr um weitere 5 Jahre verlängert, da sich die Zusammenarbeit als sehr harmonisch erwiesen hat.


Erstmals stattete die neue Finanzchefin Helena Dechant den Rechenschaftsbericht für 2023 ab. Detailliert informierte sie die Anwesenden über die Zusammensetzung der Einnahmen und der Ausgaben. Gestiegene Energiekosten, die Renovierungskosten und die Anschaffung eines teuren Multifunktionsgerätes für den Fitnessbereich haben den Ausgabenbereich belastet. Dennoch konnte das Geschäftsjahr 2023 mit einem kleinen Plus beendet werden. Das haben auch die Kassenprüfer so gesehen und beantragten die Entlastung der Vorstandschaft.


Als Spartenleiter sind auch weiterhin tätig: Elfriede Götz und Christine Passler für Turnen/Gymnastik, Konrad Opitz und Norbert Hausner für Kraftsport, Dieter Purschke und Gertraud Mertel für Volleyball. Bei Tennis erhält Eduard Hanauer jetzt Unterstützung durch Gerd Schorner. Für den Bereich Kindertennis kümmert sich fortan ein Team, bestehend aus Andrea Blödt, Gabi Donhauser, Christine Gilch und Eva-Maria Höcherl. Der 1. Vorsitzende bedankte sich bei allen für ihre Bereitschaft, weiter in den Sparten tätig zu sein.


Für ihre langjährige Treue zum Verein wurden geehrt: Gisela Preischl und Helga Kopp (50 Jahre DJK-Mitglied), Monika Bauer (40 Jahre) und Ingrid Pinzenöhler (25 Jahre). (hae)




Text zum Bild:

Bürgermeister Martin Preuß, 1. Vorstand Rainer Stauber (v. l.) und Geistlicher Beirat Pfarrer Michael Jakob (r.) gratulierten Gisela Preischl für 50 Jahre Mitgliedschaft in der DJK Ammersricht. (hae)

83 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page