top of page

Sportförderung Stadtwerke Amberg

50.000 € Sportförderung Stadtwerke Amberg 2023 – insgesamt neun Mal gibt es das Förderpaket mit Marketingmaßnahmen in Kooperation mit dem Stadtverband für Sport bereits – Stadtwerke Sportförderung -bisher wurden insgesamt 450.000 € zur Unterstützung der Vereine investiert

Zum neunten Mal vergeben die Stadtwerke Amberg die Sportförderung im Wert von je 50.000 € in Kooperation mit dem Stadtverband für Sport der Stadt Amberg. Im Rahmen von Marketingmaßnahmen wird die Sportförderung 2023 der Stadtwerke Amberg an die insgesamt 22 Vereine ausbezahlt.

Die Kinder- und Jugendarbeit der Vereine sowie im Allgemeinen die wichtige Vereinsarbeit vieler Freiwilliger zu unterstützen, ist den Stadtwerken Amberg ein besonderes Anliegen. Sport ist wichtig für das Gemeinwohl. Seit vielen Jahren werden Sportvereine hierbei, zusätzlich zur Sportförderung der Stadt Amberg, von den Stadtwerken Amberg gefördert und unterstützt. Auch in diesem Jahr wird wieder die Summe von 50.000 € „Sportförderung Stadtwerke Amberg 2023 “ an die Vereine überreicht.

Folgende Vereine erhalten m Jahr 2023 eine finanzielle Unterstützung in Verbindung mit Marketing-maßnahmen: Der Box-Club Amberg, Deutscher Alpenverein Sektion Amberg, DJK Ammersricht, DJK Sportbund Amberg e.V., ESC Amberg als Betreiber der städtischen Eishalle Amberg, ESV Amberg, FSV Gärbershof e.V., Kampfkunstschule Amberg e.V., Luftsportgruppe Amberg e.V., Reitclub Amberg, Ringer Club Bergsteig, Box Club Amberg, SC Germania Amberg e.V., Schützengesellschaft 1890 e. V., Schützengesellschaft Freischütz Karmensölden e. V., Schützengemeinschaft Neumühle Schützengesellschaft Kleinraigering 1951 e.V., SV Inter Bergsteig Amberg e.V., Sportverein Raigering, TC Amberg Am Schanzl, TV 1861 Amberg und Wander- und Volkssportverein Amberg und Umgebung e.V.

Zitate: Oberbürgermeister der Stadt Amberg Michael Cerny: „Sport ist gesund, er stärkt das Immunsystem sowie Herz und Kreislauf und kann einer Vielzahl von Krankheiten vorbeugen. Doch nicht nur deshalb ist es wichtig, Impulse zu setzen und Menschen bereits frühzeitig an eine körperliche Betätigung heranzuführen. Auch der Spitzensport profitiert von einer guten Nachwuchsarbeit in den örtlichen Vereinen und Verbänden. Umso mehr danke ich den Stadtwerken Amberg für ihre regelmäßige und intensive Sportförderung, die damit einen zentralen Beitrag leisten, dass die Organisationen diese wichtige Aufgabe auch optimal erfüllen können.“

2. Vorsitzender des Stadtverbands für Sport Wolfgang Meier (1. Reihe links) „Die vergangenen Jahre haben unsere Gesellschaft sehr belastet. Neben den soziokulturellen Einschränkungen während der Pandemie und den damit einhergehenden Absagen vieler Sportveranstaltungen erschweren nun zusätzlich die wirtschaftlichen Kostenentwicklungen den Betrieb der Sportvereine mit eigenen Sportstätten. Für unsere Bürger waren und sind die örtlichen Sportvereine ein wichtiger Stützpunkt für das soziale Miteinander und ein Treffpunkt für den sportlichen Austausch. Mit ihrer Sportförderung sind die Stadtwerke Amberg ein wichtiger Baustein und verlässlicher Partner der Amberger Vereine, um die neuen Herausforderungen beim Unterhalt ihrer Sportstätten meistern zu können. Der Stadtverband für Sport bedankt sich im Namen der Amberger Sportgemeinschaft für die nicht selbstverständliche Unterstützung der regionalen Sportvereine durch die Stadtwerke Amberg auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten.“

Zimmerstutzen Schützengesellschaft Freischütz Karmensölden e. V. Stephan Brem, 1. Vorsitzender „Es tut einen Sportverein gut, wenn er Finanziell oder bei anderen Angelegenheiten in Not geraten ist einen Ansprechpartner hat. Der Stadtverband für Sport, was hier der Fischer Norbert und seine Mitarbeiter für die Sport Treibende Jugend in Amberg geleistet hat und leistet muss seines gleichen suchen. Aber ohne die Großherzige Hand der Stadtwerke wäre das nicht zuwege gekommen. Mancher Sportverein ist darauf angewiesen auf Finanzielle Unterstützung um ihre Jugend mit Ausgebildeten Trainern in ihrer Sportart Fachgerecht zu Trainieren. Dabei wichtig ist das die Jugendlichen lernen sich eizufügen in einer Gruppe was ein sehr wichtiger Faktor für Jugendliche ist. Der Stadtverband für Sport der Stadt Amberg und die zuständig Verantwortliche Stelle der Stadtwerke Amberg sind angenehme Ansprechpartner die noch Menschliche Werte pflegen und einen auf Augenhöhe Zuhören hier haben die Verantwortlichen eine gute Wahl getroffen zum Wohl der Sportjugend. Die Anlaufstellen Stadtverband für Sport und Stadtwerke suche ich gerne auf.“

Stadtwerke Amberg Versorgungs GmbH- Geschäftsführer Frank Backowies: „Sport für Kinder, Jugendliche und Erwachsene fördert die Gesundheit und Entwicklung. Das Zusammenspiel im T eam, Bewegungsabläufe, eben das Miteinander ist wichtig. Gerade in der „Corona“-Zeit merkten viele wie sehr der Sport und das damit einhergehende Miteinander fehlte. Mediziner haben festgestellt, dass der Sport das Immunsystem und den Aufbau des Selbstbewusstseins stärken kann, Stressreduzierend wirken kann und vieles mehr. Die Stadtwerke Amberg sorgen mit Ihrer jahrelangen Sportförderung dafür, dass die Sportvereine – trotz der schwierigen Situationen in den letzten Jahren – weiterhin aktiv sein können. Ein großes Lob geht aber auch an die vielen fleißigen, ehrenamtlichen Vereinsvorstände und – mitglieder, welche dafür sorgen, dass die Sportvereine mit einem großen Angebot in Amberg aufgestellt sind. Es ist wie immer ein Miteinander wichtig!“

Zur Sportförderung Stadtwerke Amberg: Im Vordergrund steht die Förderung von Amberger Vereinen im Bereich des Unterhalts vereinseigener Sportanlagen und Liegenschaften durch Marketingmaßnahmen. Die Vereine sind im Gegenzug verpflichtet die mit den Stadtwerken vertraglich geregelten Werbemaßnahmen umzusetzen. Ein Sponsoring des Leistungs- bzw. Wettkampfsports der Amberger Vereine ist über diese Maßnahme nicht vorgesehen. Bei der Vergabe der Marketingmittel orientieren sich die Stadtwerke Amberg grundsätzlich an den Sportförderrichtlinien der Stadt Amberg in der aktuell gültigen Fassung. Dies gilt insbesondere hinsichtlich der in den Sportförderrichtlinien der Stadt Amberg aufgeführten Fördervoraussetzungen, Bewertungskriterien für Zuschüsse, Verwendungszweck und Verwendungsnachweis, sowie der Zielsetzung hinsichtlich von Vereinszusammenschlüssen.

Die Vergabe der Marketingmittel erfolgt unter der Maxime, dass diese ausschließlich für das Sponsoring des Kinder- und Jugendsports, des Ehrenamtes im Sportbereich und auch des sportlichen Allgemeinwohls verwendet werden. Die Höhe des Sponsorings orientiert sich an dem seitens des Stadtverbandes für Sport der Stadt Amberg, für den jeweiligen Verein empfohlenen Zuschusses durch die Stadt Amberg im jeweiligen Kalenderjahr.

Nach Prüfung durch die Stadtwerke Amberg, vor allem hinsichtlich eines möglichen Doppelsponsorings, kann der vom Stadtverband für Sport für den jeweiligen Verein empfohlene Zuschuss für das jeweilige Kalenderjahr um bis zu 100 Prozent aufgestockt und aus den Mitteln der Marketingmaßnahme „Sportsponsoring der Stadtwerke Amberg“ an die jeweiligen Vereine zweckgebunden ausbezahlt werden.

Grundvoraussetzung für ein Sportsponsoring ist der ausschließliche Energiebezug (Strom/Gas) für die Sportstätten durch den Vertrieb der Stadtwerke Amberg. Dies gilt für das Jahr der Antragstellung und im Folgejahr bei der Umsetzung der Marketingmaßnahme. Das Sportsponsoring erfolgt immer als Marketingmaßnahme mit entsprechend vereinbarter Gegenleistung durch den Verein (z. B. durch Bandenwerbung etc.). Hierzu erfolgt der Abschluss eines individuellen Sponsoring-Vertrages zwischen den Stadtwerken Amberg und dem jeweils geförderten Sportverein. Das jährliche Budget für die Marketingmaßnahme „Sportsponsoring der Stadtwerke Amberg“ ist auf insgesamt 50.000 Euro begrenzt.


Bei den Sportlern wird der Sportförderbetrag der Stadtwerke Amberg mit Schwimmnudeln gezeigt. Insgesamt 450.000 € wurden in den neun Jahren Sportförderung Stadtwerke Amberg viele Amberger Vereine ausgegeben. Das wichtige Ehrenamt unterstützen, darauf kommt es an, so der Stadtwerke Amberg-Geschäftsführer Frank Backowies (letzte Reihe 3 v. r.), Die Sportförderung ist in Kooperation mit der Stadt Amberg erfolgt und so sind mit dabei der Oberbürgermeister der Stadt Amberg Michael Cerny (letzte Reihe 3.v.l.) und der Vorsitzende des Stadtverbands für Sport der Stadt Amberg, Norbert Fischer (3. Reihe 3. v.l.) sowie der 2. Vorsitzende des Stadtverbands für Sport Wolfgang Meier (letzte Reihe 2. v. l.). Die Vertreter der Vereine sind bei den gestiegenen Kosten sehr dankbar für die Unterstützung.

23 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page